ImpressumDatenschutzKontakt
Aktuell
Das Museum
Dauerausstellung
Wechselausstellungen
Veranstaltungen
Fotogalerie
Archiv

Christel Bak-Stalter - Assoziationen

  

http://www.bak-stalter.de/ 

   

Nach Ausstellungen im (inter)nationalen Bereich - u. a. in Cambridge, Frankfurt/Main, Münster, Künchen, Verona, Zürich, Metz, Moskau oder Wien - zeigt die Künstlerin Christel Bak-Stalter (geb. 1937) ihre Bilder wieder einmal im Saarland. Das Museum St. Wendel präsentiert ca. 80 Gemälde und Arbeiten auf Papier. Die Auseinandersetzung mit Literatur und Musik bildet ein Schwerpunkt in der Arbeit der Künstlerin, die auf ihrer Website schreibt: "Bilder erklären wir uns mit Sprache und Sprache hängt mit unserem Wissen zusammen. Bild und Schrift sind zeichen, die wir deuten. Durch das Deuten entstehen für uns (Leser oder Betrachter) neue Gedankenräume, ganz individuelle Räume, die Ausgangspunkt für weitere Interpretationen sein können."

 

„Assoziationen“ ist nicht nur der Titel dieser Ausstellung, sondern auch der Begriff den die Künstlerin selbst benutzt, wenn sie über ihre Bilder spricht. Sie malt „Assoziationen“ zu den unterschiedlichsten Anregungen und Anlässen, die meistens der Literatur oder Musik entnommen sind. Die Bilder der Künstlerin Christel Bak-Stalter (geb. 1937) sind letztendlich Ergebnisse einer intellektuellen Auseinandersetzung mit diesen Themen. Auch die „freien Assoziationen“ – Bilder ohne direkten Bezug zur Literatur oder Musik – basieren auf ihrer starken Belesenheit und dem Vermögen, Wahrnehmungen und Empfindungen in einem größeren Zusammenhang zu sehen.

 

Der erste Eindruck beim Betrachten ist aber freie Expression, hervorgerufen durch die Art und Weise, wie die Bilder zustande kommen: Die Künstlerin malt intuitiv und schnell, während die Leinwand auf dem Boden liegt. Sie bewegt sich beim Malen nicht nur um das Werk herum sondern stellt sich auch einfach mal darauf und betreibt so gewissermaßen eine Art von action painting. Auch wenn Inhalt und Technik auf den ersten Blick stark kontrastieren, bilden sie eine Einheit. Das macht unter anderem die Faszination dieser Bilder aus, weil man unterschwellig diese Spannung spürt.

 

Auf ihre Website schreibt die Künstlerin: „Bilder erklären wir uns mit Sprache und Sprache hängt mit unserem Wissen zusammen. Bild und Schrift sind Zeichen, die wir deuten. Durch das Deuten entstehen für uns (Leser oder Betrachter) neue Gedankenräume, ganz individuelle Räume, die Ausgangspunkt für weitere Interpretationen sein können“.

 

Falls Sie neugierig geworden sind oder Fragen haben – am 26. September, ab 17 Uhr, steht Christel Bak-Stalter den Besuchern der Ausstellung Rede und Antwort. Die spannende Stunde steht jedem Interessenten offen. Die Teilnahme ist kostenlos.

        

             

                

 

Christel Bak-Stalter