ImpressumDatenschutzKontakt
Aktuell
Das Museum
Dauerausstellung
Historische Abteilung
Herzogin Luise
Mia Münster
Zum Werk
Skulpturenstraße
Newsarchiv
Wechselausstellungen
Veranstaltungen
Fotogalerie
Archiv

Mia Münster

Mia Münster gehört zu einer Künstlergeneration (geboren zwischen 1890 und 1910), die heute in der Kunstgeschichte als „die Verschollene“ bezeichnet wird. Die Künstler dieser Generation werden erst seit etwa 25 Jahren nach und nach „wiederentdeckt“. Die zwei Hauptgründe für ihre Verschollenheit sind erstens die Beeinträchtigung von Leben und Werk durch die Zeitgeschehnisse zwischen 1933 und 1945, aber auch die Bevorzugung der sog. gegenstandslosen Kunst nach dem II. Weltkrieg. Realitätsbezogene Kunst wurde mit dem vom Nationalsozialismus anerkannten Naturalismus gleichgestellt. Die abstrakte Kunst wurde zum Symbol der neuen politischen Ordnung. Künstler, die an der Tradition des expressiven Realismus vor dem Weltkrieg festhielten, wurden deshalb nicht ernst genommen, von den Kunstkritikern der überregionalen Zeitungen nie erwähnt und blieben daher unbekannt.

 

Etwa 40 Arbeiten aus den verschiedenen Werkphasen der Malerin Mia Münster (1894-1970), nach der unser Haus benannt wurde, repräsentieren exemplarisch deren Gesamtœuvre.

Mia Münster, Selbstporträt