ImpressumKontakt
Aktuell
Das Museum
Dauerausstellung
Historische Abteilung
Herzogin Luise
Mia Münster
Skulpturenstraße
Die Idee
Ausstellungen
Newsarchiv
Wechselausstellungen
Veranstaltungen
Fotogalerie
Archiv

Die "Europäische Skulpturenstraße des Friedens"

Die Europäische Skulpturenstraße des Friedens

 

Ziel ist die Verwirklichung einer quer durch Europa verlaufenden Skulpturenstraße, die als Zeichen gegen Krieg und für die Völkerverständigung gedacht ist. Die West-Ost-Strecke verbindet die Küste der Normandie mit Moskau, die Nord-Süd-Strecke Amsterdam mit den Pyrenäen. Sie kreuzen sich in Auvers-sur-Oise bei Paris und bei Verdun.

 

Die Grundidee einer "völkerverbindenden" Skulpturenstraße stammt von dem jüdischen Künstler Otto Freundlich (1878-1943, ermordet in Sobibor/Polen). 1936 beschrieb er seine Vision von begehbaren "Skulpturen für die Menschlichtkeit" als "Leuchttürme des Friedens und der Künste" in der Landschaft. Nach dem Zweiten Weltkrieg präzisierte seine Lebensgefährtin, die Künstlerin Jeanne Kosnick-Kloss, den o.g. Streckenverlauf.

 

In Gedenken an Otto Freundlich und dessen Vision erklärte der Bildhauer Leo Kornbrust (geb. 1929)  im Jahre 1979 die von ihm zuvor initiierte "Straße der Skulpturen" im St. Wendeler Land symbolisch zur Teilstrecke einer europäischen Skulpturenstraße für den Frieden. Mit diesem Zeichen hob er die "Straße des Friedens" aus der Taufe, ermöglichte die weitere Konkretisierung der Idee und stellte die Weichen für zukünftige Entwicklungen.

 

Im Laufe der Jahre schlossen sich europaweit etliche Bildhauerprojekte und Kulturinstitutionen der Initiative an. Mittlerweile stehen über 500 Skulpturen auf der gesamten, etwa 5.500 km langen Strecke.

 

Teilstrecken im Saarland: neben der St. Wendeler "Straße der Skulpturen" bilden das "Symposion Steine an der Grenze" (rund 30 Skulpturen) auf den Höhen des Saargaues entlang der deutsch-französischen Grenze und das "Stahlsymposion Dillingen" in der gleichnamigen Stadt (5 Stahlskulpturen) zwei weiteren Teilstrecken.

 

Für Info- und Kartenmaterial: siehe Publikationen.

 

Der Initiator der Straße der Skulpturen, Leo Kornbrust
Hinweisschilder für die Wanderer – auch das Logo der Straße der Skulpturen ist dabei.

Skulpturenfeld